17. August 2018

Frankreich Teil 1 - unser holperiger Start und die Frosch-Katastrophe

Der 1. Teil beginnt mit unserer Abreise.

Wie - MIT UNSERER ABREISE ?

Ja genau - die war spannend.

Nachts um 1 Uhr ging der Wecker und da ich es liebe, nachts schon in den Urlaub zu fahren war ich in sportlichen unter 2 Sekunden aus dem Bett.
Katzenwäsche - Anziehen - Rest packen - Kühltasche packen - Auto.

So weit, so gut.

Frank zündet den Motor und das Auto gab keinen Mucks von sich.

Jetzt muss ich aber dazu sagen, dass wir GENAU DAS PROBLEM bereits hatten, als wir in den Osterferien nach Dänemark gefahren sind.

Und ich dachte, der Ehemann hätte längst die Batterie wechseln lassen. Hat er nicht.

Also habe ich zum Töchterchen gesagt: Aussteigen, Ausziehen, Hinlegen.

Um Punkt 2 Uhr lagen wir wieder im Bett. Ich stocksauer, das Kind vollkommen entgeistert. Der Ehemann lief irgendwo herum und war bedient.
Da er nicht bereit war für teuer Geld den ADAC zu rufen und ich ihm verboten hatte SCHON WIEDER (siehe Dänemark) mitten in der Nacht die Nachbarn zwecks Überbrückung aus dem Bett zu holen, blieb also nur stundenlang wach im Bett zu liegen und auf ein Wunder zu hoffen in Form von früh aufwachenden Nachbarn....

Der Ehemann hat aber IMMER gute Ideen - vor allem unter Stress - rief einen Golferfreund - den Daniel - an und der sagte sofort, er müsse eh gleich zur Arbeit und käme eben rum.
( Nur noch mal kurz zur Erinnerung: Nachts mittlerweile 2:30 Uhr).

Also wieder angezogen und auf Daniel gewartet.
Punkt 3 Uhr saßen wir im Auto und fuhren los - Daniel sei Dank!

Natürlich ohne die ersten 120 Minuten anzuhalten - X Pipipause verboten X

Zur Ehrenrettung meines Mannes sei hinzugefügt, dass der Wagen seit Ostern nicht ein einziges Mal nicht angesprungen ist und es einfach nur daran lag, dass wir stundenlang zum Einräumen das Auto mit allen Türen offen stehen hatten bei voller Innenbeleuchtung. Genau wie bei der Fahrt nach Dänemark.

DAZUGELERNT!

Ganze 9 Stunden später kamen wir glücklich und entspannt an der Loire im kleinen Paradies an. Ein sehr hübsches AIR BNB Zimmer mit herzlicher Begrüßung, Kaffee & Kuchen und einem Pool.







Bevor es aber am Abend in den hauseigenen Pool ging, sind wir noch zu meinem Lieblingsschloss VILLANDRY gefahren:
Das Chateau hat eine einzigarte Gartengestaltung …. überhaupt ist jedes Schloss auf seine Art und Weise bezaubernd - allerdings reichen auch pro Reise 4 Schlösser - ich war jetzt das 4. Mal an der Loire und liebe die Gegend vor allem wegen der tollen Restaurants und der Ruhe überall.





















Dann ging es auf weiter zum Schloss AZAY - LE - RIDEAU und nach CHINON zum Abendessen.













Das Wetter wurde zum Abend hin immer besser und nach unserer Runde im Pool haben wir tief und fest geschlafen.

Am nächsten Tag ging es in einen Supermarkt im nahe gelegenen RICHELIEU um uns ein paar köstliche Käse, Salzbutter, Baguette und frisches Obst für die vor uns liegenden 500 km bis unterhalb von Bordeaux zu kaufen.
Nach 80 km bemerkte Lilli, dass sie ihren über alles geliebten OLE ( Frosch der Lieben Sieben aus dem Münsterland/ Spiegelburg) im Supermarkt vergessen hatte und unser Kind, was wirklich in den letzten 9 Jahren nur geweint hat, wenn sie körperliche Schmerzen hat ( dafür hat sie aber auch ihr erstes Lebensjahr komplett durch gebrüllt…) weinte und weinte und war nicht zu beruhigen.
Das war echt schockierend - mitten in der Pubertät - nix außer Jungs im Kopf aber wegen dieses Kuscheltieres nahezu sterbend....wir litten mit aber Frank weigerte sich zurück zu fahren, obwohl es auch ihm in der Seele leid tat.
Unser Krisenmanager regelte aber auch dieses Problem ein paar Stunden später - ließ im Supermarkt anrufen ( wir selber sprechen ja quasi NULL französisch) und der Ole wurde gesucht, gerettet, in eine Tüte verpackt und 10 Tage für uns aufbewahrt - obwohl der Rückweg etwas anders geplant war... aber egal: KIND WIEDER LEBENSBEREIT



Unsere weitere Bleibe war Hostens - unterhalb von Bordeaux.

Dazu in einem weiteren Blogbeitrag mehr..... ich freue mich sehr darauf, euch mitzunehmen, zu inspirieren und vielleicht auch mal auf diese Reise zu schicken.

Unsere Bleibe in Courcoué hat übrigens 60 € für die Nacht gekostet - das war ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!
Es war ohne Frühstück und die Besitzer haben es als Sommerwohnsitz - daher merkte man auch, wie viel an dem weitläufigen Haus noch zu machen ist aber das Zimmer war blitzsauber und wirklich toll!
Der Pool sauber, kühl und nur für uns an diesem Abend - was will man mehr?

maria & lilli



24. Juli 2018

Sommerhitze & Die tägliche Frage "Was essen wir?"

Geht es euch auch so?
Je heißer, je weniger Hunger.... und man hat auch ganz andere Gelüste bei 30 Grad.

Was bei uns immer geht sind Salate!

Basics sind immer:
grüner Blattsalat, Ruccola, Gurkenscheiben, Tomaten, Zwiebeln, geriebene Rote Bete, geraspelte Möhren, Paprika, Avocado, Oliven, Rettich, Radieschen etc.

Dazu aber immer etwas SCHÖNES, wie gebratenen Ziegenkäse, panierte Auberginenscheiben, Schafskäse, Himbeeren & Heidelbeeren, gebratene Cremechampignons, gegrillte Zucchinischeiben, Kapernäpfel etc.

Unsere weitere Hitliste im Sommer:

1. Tomate mit Mozzarella
Dazu gibt es immer einen dickflüssigen Balsamico, viel frisches Basilikum und etwas Basilikumpesto. Ein paar Spritzer Zitrone und viel Olivenöl.


2.  Oliven mit Schafskäse
Das wird mit viel gutem Olivenöl, weißem Pfeffer, Knoblauchscheiben, viel frischer Petersilie und Fleur de Sel am besten bereits am Vortag eingelegt.


3. Rührei
Dazu braten wir ganz viel miniklein gewürfeltes Gemüse wie Paprika, Zucchini, Zwiebeln und Pilze an, geben dann das Rührei drüber mit viel frischen Kräutern und lassen es stocken.
Kurz bevor es gestockt ist, gebe ich noch halbierte Minitomaten dazu.
Dazu etwas geröstetes Brot.


4. Couscous Salat * klick *

5. Mein Favorite - Nudelsalat * klick *  

6. Mein Favorite - Reissalat * klick *

7. Weiße Bohnen - Thunfisch  Salat * klick *

Wobei mir alles mit Mayonnaise zur Zeit einfach nicht schmeckt - es ist mir schlichtweg zu heiß dafür!

Dafür ist neu im Sortiment und zur Zeit mein absoluter Lieblingssalat eine tolle Kombination aus Frisch & Fruchtig & Süß & Pikant:

Gegessen vor ein paar Wochen bei meiner lieben Freundin Silke und ich habe 3 x Mal nachgenommen ....und ihn mittlerweile schon gefühlte 1.000 Mal zubereitet:


Sommersalat 2018 ( für 4 Personen circa)

Ihr braucht dazu:

500 g zuckersüße Coctailtomaten ( ich nehme immer die richtig teuren! gerne Bio!), halbiert
4 getrocknete Feigen, halbiert und geviertelt  in Scheiben
1 Paket eures Lieblings - Schafkäses, gewürfelt
1/2 Bio Salatgurke in halbierten Scheiben
150 g Erdbeeren, halbiert
3 Lauchzwiebeln, in feinen Ringen
3 Stängel Dill, gezupft

Für das Dressing: 
8 EL feinstes Olivenöl
1,5 TL Senf
1,5 TL Honig
Salz, weißer Peffer
Alles vermischen

Für das Topping:
4 Scheiben Dinkeltoastbrot - die Sandwichscheiben - entrindet und in ca. 2 x 2 cm große Würfel geschnitten
3 EL Olivenöl - darin bratet ihr CROSS das Brot und gebt es erst direkt vor dem Servieren AUF den Salat - das sollte nicht pampig werden!


4 EL Pinienkerne, trocken geröstet
Die gebt ihr auch zum Schluss über denSalat

Laßt bitte nichts weg! Der Salat ist GENAU SO PERFEKT!!!!

Super pur oder zum Grillen.




















maria & lilli

21. Juli 2018

Lieblingsteil!!!!!

Vor 4 Tagen fertig geworden und quasi 3 Tage nicht ausgezogen ;o))


Es ist das allererste Mal, dass ich im Sommer stricke.

Entsprechend meiner sommerlichen Haupttätigkeit geht es allerdings auch nur im Schneckentempo voran.

Lustig ist, dass das Muster auf der Rückseite nach 15 cm Höhe plötzlich etwas anders aussieht... da habe ich getan, was ich nie mache: Von 21 Uhr bis 2:30 Uhr morgens TV geschaut.... alle Folgen DER WEISSE HAI - da habe ich mich dann echt im Muster verstrickt und das Schlimmste war, dass ich richtig Schiss hatte ins Bett zu gehen .... der Film war fesselnd - blöd - albern - gruselig!

Aber egal - das Ergebnis zählt und dieses Pullöverchen ist mein absolutes LIEBLINGSTEIL!!!!

Ich überlege gerade, ob ich ihn nicht NOCH EINMAL stricke... das Material ist selbst bei 30 Grad so etwas von toll auf der Haut!

NUR IN WELCHER FARBE????? Habt ihr einen Vorschlag?


Es liegen hier noch 4 Strickprojekte für den Sommer.... 2 davon möchte ich noch fertig bekommen und dann geht es direkt schon zu dem Herbst-Winter Neuheiten - in meinen Lieblings - Wollläden sind die ersten Modelle schon eingetrudelt ..... aber noch möchte ich nicht meine Hände mit Mohair und Co. beschäftigen;o))



 



 

 








maria & lilli