6. Juni 2015

Das ALTE FÄHRHAUS in Hamm

Ihr kennt mich mittlerweile - wenn ich restlos begeistert bin, dann teile ich das gerne mit euch!

Am Donnerstag war ich mit meiner Freundin Silke essen - wir wohnen nicht sehr weit weg voneinander, sehen uns aber trotzdem kaum.
Jeder hat seine Familie, seinen Job, seine Hobbys und irgendwie finden wir so selten zueinander - und wenn, dann eigentlich eher mit Männern & Kindern.


So hatte meine Freundin - mit der ich übrigens seit der 2. Klasse verbunden bin - die Idee, dass wir mal endlich wieder alleine essen gehen.
Ich habe mich in meinem bisherigen Leben damit schwer getan, weil ich immer fühle, dass die Abende meiner Familie gehören - aber ich muss euch sagen: Da ändert sich etwas ;o))

Obwohl Lilli ziemlich sauer war, dass ich ohne sie essen gehe, habe ich den Abend unendlich genossen.

Ohne weit ausholen zu müssen kann man sofort über das Wesentliche quatschen. Schuhe.

Nein Blödsinn....wir haben stundenlang ohne Punkt und Komma geredet und es war von einer so tiefen Vertrautheit, dass wir das ab jetzt öfter machen.

Mein Mann hat in der Zwischenzeit das Kind wieder fröhlich stimmen können mit einer Fahrradtour zur Schnitzelbude im Nachbarort.

Von der SCHNITZELBUDE waren wir sowohl räumlich als auch geschmacklich ganz weit entfernt....

ALTES FÄHRHAUS in Hamm *klick*

In der Zeit von 2011 bis 2014 wurde das ALTE FÄHRHAUS für rund 1 Million Euro kernsaniert und das Ergebnis ist wundervoll!
Altes Fachwerk, kubischer moderner Anbau, sehr geschmackvolle Innenausbauten, ein herrlicher Innengarten, ein super Biergarten und ja - das Essen ist köstlich!

Fabian Uerpmann als Küchenchef  *klick* und gleichgesinnter Golfer hat uns mit seinem Team absolut begeistert!

Und ist als Restaurantleiterin ist Tülay Tsakiridis nicht nur routiniert sondern gleichwohl charmant und mit ihrem Lachen unglaublich herzlich.

Für Frank bekam ich von ihr direkt ein Doggybag mit nach Hause - sie ist bei ihm im Golftraining und so schließen sich die Kreise.


Was uns geschmeckt hat:

Der Champagner mit den Walderdbeeren..... die soll man nämlich tatsächlich nur in Champagner waschen ;o)) Das ist ja ganz nach meinem Geschmack!

             Die Brotauswahl mit Olivenöl, Butter und dicken, fleischigen köstlichen Oliven.

                         Der Gruß aus der Küche war ein Tintenfisch - Risotto

                                                   Zur Vorspeise wählten wir:

                   Spargelrisotto mit gebratenen Jacobsmuscheln und Champagnerschaum
                         Dreierlei von der Gänseleber mit Baumkuchen & Gewürzorange

                  Als Zwischengang bekamen wir ein Waldbeerensorbet mit Champagner

                                                               Zum Hauptgang:

                         Doradenfilet mit Artischockenherzen, Auberginen und Fregola

                  Rosa gebratener Kalbsrücken mit Pilzknödel, Pastinake & dicken Bohnen

Ein bisschen hausgemachtes Schokoladenkonfekt zum Kaffee und dann haben wir noch
             zusammen gesessen und einen Britzinger Sekt  auf Eis getrunken.

Im Sommer ist für ein feineres Essen der Innenhof ein Traum!!!

Der Biergarten wird hoffentlich heute Abend von uns ausprobiert..... allerdings muss ich die Sonne erstmal kräftig locken - bisher sieht es eher nach Kaminabend aus ...

Richtig gut gefällt mir auch die Karte aus dem Biergarten; *klick*

Im Winter sehe ich mich in dem wunderschön gestalteten Restaurant schon am Kamin sitzen....

Für Euch ein ein paar spontane Handy - Schnappschüsse....


















 Und mal ganz ehrlich.... wer Hischgeweihe an den Toiletten - Türen hat, der hat mein Herz eh im Sturm erobert ;o))





Also Freunde des feinen Geschmacks...... wir können uns auch gerne dort treffen......!

maria & lilli